Home » Die Verneinung im Spanischen

Die Verneinung im Spanischen

Die Verneinung im Spanischen verstößt hin und wieder gegen die deutsche Logik, folgt aber sehr einfachen Regeln:

Die Negation no steht vor dem konjugierten Verb.

  • Pablo no está en casa. (Pablo ist nicht zu Hause.)
  • No hemos visitado la catedral. (Wir haben den Dom nicht besucht.)
  • No voy a acompañarte. (Ich werde Dich nicht einladen.)
  • No había hablado con Juan desde ayer. (Ich hatte seit gestern nicht mit Juan gesprochen.)

No steht vor dem unbetonten Dativ-, Akkusativ- oder Refelexivpronomen.

  • Mi hija no me lo ha dicho. (Meine Tochter hat es mir nicht gesagt.)
  • No la he visto. (Ich habe sie nicht gesehen.)
  • Todavía no se han decidido. (Sie haben sich noch nicht entschieden.)

Anzeige

Wenn Wörter negativer Bedeutung wie nada, nadie, ninguno, nunca, ni oder tampoco am Anfang des Satzes stehen, wird keine weitere Verneinung benötigt. Treten sie erst nach dem Verb auf, muss no vor dem Verb stehen.

  • Nadie los conocía. (Niemand kannte sie.)
  • Tampoco yo lo sé. (Ich weiß es auch nicht.)
  • Este chico no aprende nada. (Dieser Junge lernt nichts.)
  • Carmen no volverá nunca más. (Carmen wird nie wieder zurückkommen.)
  • ¿No tienes ninguna foto de él? (Hast Du kein Bild von ihm?)
  • Ningún médico haría eso. (Kein Arzt würde das tun.)

Denken Sie daran, dass no sowohl nein als auch nicht bedeutet.


Diesen Artikel teilen


Hinterlassen Sie einen Kommentar
Mit Ergänzungen, Korrekturen und sonstigen Anmerkungen bereichern Sie diesen Artikel.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spanisch-Sprachkurse

Spanisch-Anfängerkurs

Spanisch lernen: Sprachkurs Basis A1 + A2

Bild: © sprachenlernen24.de

Spanisch-Aufbaukurs

Spanisch lernen: Sprachkurs Basis B1 + B2

Bild: © sprachenlernen24.de

Spanisch für den Urlaub

Spanisch lernen: Sprachkurs Express

Bild: © sprachenlernen24.de

Spanisch-Businesskurs

Spanisch lernen: Sprachkurs Business-Rumänisch

Bild: © sprachenlernen24.de