Home » Dalmatisch (die Dalmatische Sprache)

Dalmatisch (die Dalmatische Sprache)

Die Dalmatische Sprache ist eine ausgestorbene romanische Sprache, die aus dem Vulgärlatein entstand. Sie gehört laut dem italienischen Sprachwissenschaftler, Romanisten, Rumänisten, Finnougristen, Balkanologen, Albanologen, Dialektologen und Sprachwissenschaftsgeschichtler Carlo Tagliavini (1903-1982) zusammen mit dem Dakorumänischen und dem Aromunischen zu den Balkanromanischen Sprachen.

Wo wurde Dalmatisch gesprochen?

Die Dalmatische Sprache wurde in Dalmatien gesprochen. Das ist eine Region an der Ostküste des Adriatischen Meeres, im Süden und Südosten Kroatiens und im südwestlichsten Montenegro. Die bekanntesten Städte Dalmatiens sind Split, Zadar und Dubrovnik.

Hafen von Split

Split – eine der wichtigsten Städte Dalmatiens

Wie viele Sprecher hat die Dalmatische Sprache?

Da es sich beim Dalmatischen um eine ausgestorbene Sprache handelt hat sie auch keine Sprecher (mehr).
Hier gehts zum Artikel → Ausgestorbene romanische Sprachen


Anzeige

Dalmatisches Textbeispiel: Das Vater Unser

Tuota nuester, che te sante intel sil,
sait santificuot el naun to.
Vigna el raigno to.
Sait fuot la voluntuot toa, coisa in sil, coisa in tiara.
Duote costa dai el pun nuester cotidiun.
E remetiaj le nuestre debete,
coisa nojiltri remetiaime a i nuestri debetuar.
E naun ne menur in tentatiaun,
miu deleberiajne dal mal.


Diesen Artikel teilen


Hinterlassen Sie einen Kommentar
Mit Ergänzungen, Korrekturen und sonstigen Anmerkungen bereichern Sie diesen Artikel.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Buch-Empfehlung

Einführung in die romanische Sprachwissenschaft

Romanische Sprachwissenschaft

Taschenbuch: 204 Seiten
Verlag: De Gruyter Mouton
Auflage: 5th, revised edition (29. Mai 2013)
Sprache: Deutsch

Zu Amazon gehen


Anzeige

Romanische Sprachwissenschaft

Romanische Sprachwissenschaft

Taschenbuch: 271 Seiten
Verlag: UTB GmbH; Auflage: 3 (16. Januar 2017)
Sprache: Deutsch

Zu Amazon gehen